Springe zum Inhalt

Information zum Ruderbetrieb

Liebe Mitglieder des Rudervereins,

es geht wieder los – in Teilen darf wieder gerudert werden!

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat aufgrund der positiven Entwicklung in der aktuellen Corona-Pandemie in einer Landesverordnung Lockerungen von Einschränkungen für die Bevölkerung beschlossen, die ab 20. April gelten. Im Mittelpunkt steht weiter der Schutz der Bevölkerung, aber schrittweise gehen wir in Richtung Normalität zurück, erfreulicherweise auch im Vereinssport: “Sportliche Betätigung alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstands im Freien ist von Montag an auch unter Benutzung von Sportanlagen im Freien zulässig.” Dies betrifft Sportarten wie beispielsweise Rudern, Segeln, Tennis, Luftsport, Leichtathletik, Golf oder Reiten und gilt unter weiterer Gültigkeit des bestehenden Kontaktverbots sowie der geltenden Abstands- und Hygienevorschriften und -empfehlungen.

Wir freuen uns, dass wir den Ruderbetrieb in Teilen wieder aufnehmen können! Die Gesundheit unserer Mitglieder steht für uns an allerhöchster Stelle. Deshalb werden wir die Umsetzung der jüngsten Landesverordnung mit Bedacht und Vorsicht sowie in enger Abstimmung mit unserer Vereinsärztin und dem Kreisordnungsamt vornehmen.

Wir halten diese schrittweise Herangehensweise für erforderlich, um die Empfehlungen und Maßnahmen unter dem noch bestehenden Kontaktverbot zu organisieren und Erfahrungswerte zu sammeln, ohne gleich wieder eine Rücknahme der Öffnung zu riskieren.

Am Samstag, den 25. April 2020 werden wir den Steg einsetzen. Es gelten dann folgenden Regelungen:

  • Rudern ist  im Einer möglich
  • Als 2er für alle steht nur das Boot "WeiseFränz" (ohne Steuermann/Frau) zur Verfügung
  • Alle anderen Zweier sind wegen des geringen Abstands nur durch Familien nutzbar 
  • Die Bootshallen bleiben für Gruppen gesperrt.        
  • Kraftraum, Umkleiden und Duschen bleiben geschlossen.
  • Das Kontaktverbot mit den geltenden Abstandsregelungen ist auf dem Bootsplatz und auf  dem Steg zwingend einzuhalten.
  • Skullgriffe sind nach der Benutzung abzuwaschen und zu desinfizieren.
  • Seifenwasser und Flächendesinfektionsmittel stehen zur Verfügung     

Wir bitten alle Mitglieder um Geduld und um Verständnis für die beschriebene Vorgehensweise. Wir sind sicher, dass wir sehr bald auch wieder einen Vereinsbetrieb in größerem Umfang anbieten können, wenn wir den Start jetzt gemeinsam und in Abstimmung mit den Behörden gut und ohne Verstöße gegen die Auflagen und Empfehlungen hinbekommen.

Wir werden weiterhin über alle neuen Entwicklungen schnellstmöglich informieren.  

Mit rudersportlichen Grüßen

Der Vorstand